Tellington TTouch® f. Hunde

Foto: Mara Luna van Well
Foto: Mara Luna van Well

Zusammen mit meiner Hündin "Meyla" habe ich diverse Workshops besucht, da ich die Tellington TTouch®-Methode vor langen Jahren einmal kennenlernen konnte und diese gerne wieder aufleben und vertiefen wollte. 

 

Bereits nach dem ersten Workshop, den ich mit Meyla besuchte, hat mich diese Arbeit so gefesselt, dass ich mit der Ausbildung zum Tellington TTouch® Coach für Hunde im Frühjahr 2020 begonnen habe.

 

Ich liebe diese Methode und es macht mir einfach Freude sie anzuwenden, da ich sehe, wie dankbar sie von den Tieren angenommen wird und ihnen hilft, in ihre Mitte zu kommen.

 

 

Die Tellington TTouch®-Methode ist eine Methode, die von Linda Tellington-Jones vor mehr als 40 Jahren durch die Arbeit mit Pferden entwickelt wurde. Seither wurde sie kontinuierlich erweitert und ausgearbeitet, so dass dieses wunderbare Tool auch Hunden, Kleintieren und sogar Menschen zur Verfügung steht.

 

Ziel dieser Methode ist es, die Körperzellen zu aktivieren, Lebenskraft und Selbstheilungskräfte zu fördern und so das Tier in sein natürliches Gleichgewicht zu bringen - und zwar körperlich, geistig und seelisch!

Denn erst wenn all diese 3 Bereiche vereint sind, kann klares Denken und Handeln, innere Stärke und Ausgeglichenheit und vor allem VERTRAUEN entstehen.

 

Nachfolgend einige Beispiele, in der die Tellington TTouch®-Methode hervorragend eingesetzt werden kann:

- Überwindung von Angst und Anspannung

- Unterstützung bei der Schmerzbehandlung

  (z.B. Arthrosen, Spondylosen, Hüfterkrankungen sprechen gut auf die unterstützenden TTouches an)

- Koordinationsprobleme

- Unterstützung von Heilungsprozessen

- nach Narkosen

- bei Schreck- und Schockzuständen

- etc.

 

Auch wird durch diese "Non-verbale Sprache" die Verbindung zwischen Tier und Halter verstärkt und gefestigt.

 

Somit lassen sich wunderbare positive Veränderungen in Bezug auf die Persönlichkeit und das Verhalten des Tieres erfahren und Genesungsvorgänge bei körperlichen Erkankungen werden auf sanfte und achtsame Art positiv unterstützt.

 


Foto: Mara Luna van Well
Foto: Mara Luna van Well

Die Tellington TTouch®-Methode setzt sich aus 3 Bereichen zusammen:

 

1. Tellington-TTouches

2. Tellington-Körperbänder

3. Tellington-Lernparcours

 

Alle 3 Bereiche können einzeln oder in Kombination genutzt werden.

 

Am bekanntesten ist sicherlich der Bereich der Tellington-TTouches, der sanften Berührungen, die in kreisenden, hebenden oder streichenden Bewegungen ausgeführt werden.

Sie sind das Herzstück der Arbeit und vor allem durch die kreisenden Bewegungen - die "1 1/4 Kreise" - bekannt.

 

Die Tellington-Körperbänder ermöglichen dem Hund, seinen Körper besser wahrzunehmen. Hierdurch können Ängste, Stress, Verspannungen, etc. besser verarbeitet und gelöst werden.

 

Der Tellington-Lernparcour bietet dem Hund die Möglichkeit, sich durch langsame und achtsame Bewegung besser zu fokussieren, um so gelassener mit Stress-Situationen umzugehen. Weiterhin ermöglicht dieser Teil auch die körperliche Koordination zu verbessern.

 

 


Die Tellington TTouch®-Methode wird für Ihr Tier und auch für Sie eine wertvolle Bereicherung sein.

 

Sie bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihr Tier im Alltag selber wunderbar zu unterstützen und so die vertrauensvolle Bindung eines Hund-Mensch-Teams zu stärken, zu vertiefen oder auch aufzubauen.

 

Möchten Sie Ihr Tier gerne mit der Tellington TTouch®-Methode unterstützen.

Sprechen Sie mich gerne an.

 

 

 

Um den gesetzlichen Anforderungen zu entsprechen, weise ich im Sinne des § 3 HWG darauf hin, dass die genannten naturheilkundlichen Behandlungsmethoden, sowohl diagnostischer, als auch therapeutischer Art, wissenschaftlich nicht oder nur teilweise anerkannt sind.